Ärger für Ex-Dschungelcamperin Danni Büchner: Sie muss mit Kindern zur Polizei

Ein Instagram-Follower hat TV-Star Daniela Büchner bei der Polizei gemeldet, weshalb sie mit ihren Kindern bei den Beamten vorsprechen musste.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Daniela Buechner musste mit Tochter Jada bei der Polizei vorsprechen. (Archivbild)
Daniela Buechner musste mit Tochter Jada bei der Polizei vorsprechen. (Archivbild) © BrauerPhotos / J.Reetz

Daniela Büchner ist wütend. Die Ex-Dschungelcamperin wurde von einem Follower bei der Polizei gemeldet. "Die Instagram-Polizei war wieder unterwegs", erzählt sie in ihrer Instagram-Story. Was ist vorgefallen?

Die TV-Auswanderin verbrachte mit ihren Zwillingen einige Tage in Deutschland. Ihre Kinder Jada, Joelina und Volkan blieben für diese Zeit allein auf Mallorca zurück. Das fand ein Follower von Danni Büchner offenbar nicht so gut und soll sie deshalb gemeldet haben, wie sie weiter berichtet: "Heute Nachmittag musste ich zur Guardia Civil, stellt euch vor. Da hat irgendein mutiger Instagram-Freak angerufen und hat den Tipp gegeben, dass hier minderjährige Kinder allein zu Hause sind."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Danni Büchner muss mit ihren Kindern bei der Polizei vorsprechen

Tatsächlich sind Joelina (20) und Volkan (18) bereits volljährig und können daher die Aufsicht für die 16-jährige Jada übernehmen. Trotzdem musste Danni Büchner nach ihrer Rückkehr nach Mallorca bei der Polizei vorsprechen. Mit ihren Kindern konnte sie die Vorwürfe allerdings entkräften.

Lesen Sie auch

Für den Follower, der sie bei den Beamten fälschlicherweise angeschwärzt hatte, hat die TV-Auswanderin kein Verständnis. "An den oder diejenige, die mich versucht hat anzuscheißen: Ihr seid ein bisschen dumm."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren