Adam Harison: EM-Finalflitzer ist Musiker und Influencer

Ein Flitzer sorgte während des EM-Endspiels zwischen England und Italien für Gelächter und Raunen auf den Tribünen. Der muskulöse Mann, der zunächst einigen Ordnern immer wieder entwischen konnte, ist ein nicht ganz unbekannter Musiker und Influencer ...
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Adam Harison wird von mehreren Ordnern während seines Sprints verfolgt.
Adam Harison wird von mehreren Ordnern während seines Sprints verfolgt. © getty/[EXTRACTED]: PAUL ELLIS/POOL/AFP via Getty Images

Das EM-Finale England gegen Italien wurde am gestrigen Sonntagabend in der zweiten Halbzeit plötzlich unterbrochen. Abseits der TV-Kameras, die wie von der UEFA gefordert brav vom nicht gerngesehenen Flitzer-Geschehen wegschwenkten, hatte sich ein Fan auf das Spielfeld geschlichen und machte den Sicherheitskräften im Vollsprint ganz schön zu schaffen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Der muskulöse junge Mann entwischte dabei gleich mehreren Ordnern, die ihm auf den Fersen waren. Erst einige geschlagene Haken später konnte er dann doch eingefangen und schließlich auch abgeführt werden - ohne Gegenwehr wohlgemerkt. Das Besondere an diesem Störenfried: Es handelt sich um einen relativ bekannten Musiker und Influencer aus Großbritannien mit dem Namen Adam Harison (19).

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Harison nahm bereits an der britischen Castingshow "Little Mix The Search" teil, wo er als Mitglied der Boyband New Priority zu sehen war, die sich dort um eine große Karriere bewarb. Außerdem veröffentlichte er in den letzten Jahren zahlreiche eigene Songs und verdingt sich unter anderem auf YouTube und Instagram - auch als Influencer.

"Ich habe das alles nur aus Spaß gemacht"

Seine Flitzer-Aktion inthronisierte er bereits vorab mit mehreren Instagram-Storys, die ihn zunächst als normalen Gast des Endspiels inmitten der Zuschauer zeigen. Der Singer-Songwriter, der zunächst noch ein rotes England-Trikot trug, riss sich dieses in der zweiten Halbzeit dann vom Körper und rannte oben ohne - mit Jersey in der Hand - plötzlich über das Spielfeld.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Einige Bilder des Vorfalls teilte der Singer/Songwriter später via Instagram und merkte nur trocken an: "Ich liebe mein Land und ich habe das alles nur aus Spaß gemacht. Nichts als Liebe und Respekt für England heute Abend."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren