Aaron Carter überraschend ins Krankenhaus eingewiesen

Die Fans sorgen sich um die Gesundheit von Aaron Carter. Seine Mutter postete nun ein Bild, das den Sänger im Krankenhaus zeigt.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Aaron Carter, hier auf einem Event in Los Angeles, liegt derzeit offenbar im Krankenhaus
s_bukley/ImageCollect Aaron Carter, hier auf einem Event in Los Angeles, liegt derzeit offenbar im Krankenhaus

Große Sorge um Aaron Carter (31, "Sooner Or Later"): Nach turbulenten Wochen scheint der Sänger sich derzeit im Krankenhaus aufzuhalten. Auf seinem Instagram-Account wurde ein Bild veröffentlicht, das den schlafenden Carter im Ascension Sacred Heart Hospital in Florida zeigt. Es ist unklar, wie es dem 31-Jährigen genau geht.

Hier können Sie Aaron Carters Album "Love" streamen oder herunterladen

Mama Jane übernimmt seine Kanäle

Offenbar hat Carters Mutter Jane, die den Schnappschuss auch bei sich teilte, das Bild veröffentlicht. "Mama wird sich um dich kümmern", heißt es zumindest im dazugehörigen Kommentar. Außerdem meldete sie sich auf dem Twitter-Profil Carters zu Wort. "Bis er sich erholt hat, kümmere ich mich um die Social-Media-Kanäle meines Sohns...", schreibt "Mamma Jane" dort. Es ist also durchaus möglich, dass sich Carter noch eine Weile im Krankenhaus befinden könnte.

Im September hatte der Sänger in der US-Show "The Doctors" öffentlich über psychische Probleme gesprochen. "Die offizielle Diagnose ist, dass ich an multipler Persönlichkeitsstörung, Schizophrenie und akuter Angst leide", erklärte er damals. Außerdem sei er manisch-depressiv. Carter hielt einen Beutel voller verschreibungspflichtiger Medikamente in die Kamera und erzählte: "Ich bekomme Xanax, Seroquel, Gabapentin, Hydroxyzin, Trazodon, Omeprazol."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren