Vorsicht, Harmonie!

Der Vize-Chefredakteur der AZ Georg Thanscheidt über das Renten-Gefälle in Europa.  
| Georg Thanscheidt
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wütende Senioren in Athen: Weil neuerdings alle EU-Bürger füreinander zahlen, sollen auch alle gleich lang arbeiten – findet Angela Merkel.
dpa Wütende Senioren in Athen: Weil neuerdings alle EU-Bürger füreinander zahlen, sollen auch alle gleich lang arbeiten – findet Angela Merkel.

Der Vize-Chefredakteur der AZ Georg Thanscheidt über das Renten-Gefälle in Europa.

 

Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel Europa als Aktionsfeld entdeckt, ist Vorsicht geboten: Entweder sie will einen Sündenbock finden oder den Schwarzen Peter nach Brüssel weiterschieben. Beim Thema „Wie viel Rente bekommen andere EU–Bürger?“ ist beides der Fall: Auch das Zaudern von Frau Merkel hat die Rettung Griechenlands verteuert. Statt nun geeignete Instrumente und Kontrollmechanismen einzuführen, verliert sich Bundeskanzlerin Angela Merkel in Einzel-Vorschlägen. Weil aber über solche brillanten Ideen wie den Verkauf von Kreta oder die Privatisierung der Akropolis schon debattiert worden ist, entdeckt Bundeskanzlerin Angela Merkel das Thema „Renten in Europa“.

Betrachtet man die nackten Zahlen – deren Richtigkeit gerade im Fall Griechenland zweifelhaft ist – muss man Merkel recht geben: Für ein wirtschaftlich schwaches EU-Land wie Griechenland sind dort die Renten- und Pensionsansprüche ungebührlich hoch. Aber was will Frau Merkel damit erreichen? In die griechische Innenpolitik wird sie sich kaum einmischen wollen. Also geht es ihr um eine europäische Lösung.

Und da schweben nationalen Politikern stets immer nur eine Lösung vor – sie nennen sie Harmonisierung. Die verläuft nach zwei möglichen Mustern: Entweder das größte gemeinsame Vielfache – wie bei der Mehrwertsteuer: Niedrige nationale Sätze werden europaweit auf ein möglichst hohes Maß angehoben. Oder der kleinste gemeinsame Nenner – wie in der Sozialpolitik: Dann droht ein Renten-Niveau nach portugiesischem Vorbild.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren