US-Präsident Biden vor Super Bowl: An Corona-Tote erinnern

Angesichts von 460.000 Corona-Toten in den USA hat der neue US-Präsident eine Ansprache vor dem Super Bowl genutzt, um an die Opfern zu denken. Joe Biden hatte auch noch eine weitere Botschaft im Gepäck.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
US-Präsident Joe Biden und First Lady Jill Biden halten eine Rede vor dem Super Bowl.
US-Präsident Joe Biden und First Lady Jill Biden halten eine Rede vor dem Super Bowl. © Chris O'meara/AP/dpa
Tampa

US-Präsident Joe Biden hat vor dem Super Bowl zum Gedenken an die Opfer von Covid-19 aufgerufen.

"Lasst uns an alle diejenigen erinnern, die wir verloren haben", sagte Biden in einer aufgezeichneten Videobotschaft vor dem Finale der National Football League in Tampa (Florida). Er rief die Amerikaner außerdem dazu auf, sich impfen zu lassen.

In den USA sind laut der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore bereits mehr als 460.000 Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben. In absoluten Zahlen sind dies mehr als in jedem anderen Land der Welt.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-342988/3

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen