Terror-Alarm auf Mallorca: IS-Unterstützer gefasst

Schock auf Mallorca: Die spanische Polizei hat am Dienstag einen Mann auf der Insel festgenommen, der enge Kontakte zur Terror-Miliz Islamischer Staat haben soll. Die Behörden gehen von einer "direkten Bedrohung" aus.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am frühen Morgen nahmen Beamte der Policia Nacional im Stadtteil Son Gotleu einen möglichen IS-Unterstützer fest.
dpa Am frühen Morgen nahmen Beamte der Policia Nacional im Stadtteil Son Gotleu einen möglichen IS-Unterstützer fest.

Schock auf Mallorca: Die spanische Polizei hat am Dienstag einen Mann auf der Insel festgenommen, der enge Kontakte zur Terror-Miliz Islamischer Staat haben soll. Die Behörden gehen von einer "eindeutigen Bedrohung" aus.

Palma - Terror-Alarm auf Deutschlands beliebtester Urlaubsinsel: Die spanische Polizei hat in der Hauptstadt von Mallorca einen Unterstützer des Terror-Netzwerkes IS festgenommen. Wie die "Mallorca Zeitung“ berichtet, soll der in Palma lebende Marokkaner über soziale Netzwerke im Internet Freiwillige für Terroranschläge im Namen des Islamischen Staat angeworben haben. Zudem habe der 26-jährige Mann angeboten, bei der Organisation von Reisen ins Kriegsgebiet nach Syrien behilflich zu sein.

Doch damit nicht genug. Der Marokkaner soll auch in einem engeren Kreis dazu aufgerufen haben, Terroranschläge in Spanien und anderen europäischen Ländern zu verüben. Damit würde er in einem direkten Zusammenhang mit den Berichten der "Bild"-Zeitung vom Dienstatg stehen, die vor möglichen Anschlägen der ISIS-Terroristen an Urlaubsstränden in Spanien, Italien und Südfrankreich warnen.

Die Informationen der "Bild"-Zeitung stammen aus Afrika und wurden vom italienischen Geheimdienst übermittelt. Demnach sollen sich Selbstattentäter, getarnt als fliegende Händler, an dicht bevölkerten Stränden in die Luft sprengen.

Lesen Sie auch:

 

"Eindeutige Bedrohung der nationalen Sicherheit“

 

Der verdächtige Marokkaner wurde am Dienstagmorgen in seiner Wohnung im Stadtteil Son Gotleu festgenommen, in dem zahlreiche Zuwanderer leben. Die Wohnung wird nun genauestens von der Policia Nacional durchsucht, denn nach Angaben der Behörden stelle der Mann eine "eindeutige Bedrohung der nationalen Sicherheit“ dar.

Erst vergangene Woche war auf Mallorca ein mutmaßlicher Waffenhändler festgenommen worden, der einen der Attentäter von Paris mit Waffen versorgt haben soll, berichtet der "Daily Mirror".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren