Shia LaBeouf startet Anti-Trump-Livestream

Schauspieler Shia LaBeouf hat eine Kunstaktion gestartet. Der Anti-Trump-Livestream soll von nun an vier Jahre lang laufen. Und jeder kann mitmachen.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Schauspieler Shia LaBeouf hat eine Kunstaktion gestartet. Der Anti-Trump-Livestream soll von nun an vier Jahre lang laufen. Und jeder kann mitmachen.

Hollywood-Star Shia LaBeouf (30, "Transformers") hat pünktlich zur Amtseinführung des neuen und umstrittenen US-Präsidenten Donald Trump (70) eine Kunstaktion gestartet, die vier Jahre lang, also die gesamte Amtszeit hindurch, aktiv sein soll. Am Museum of the Moving Image in New York steht der schwarze Schriftzug "He will not divide us" ("Er wird uns nicht entzweien") auf einer weißen Wand. Außerdem ist dort eine Kamera befestigt, in die Passanten ebendiese Message sprechen können.

"Transformers" mit Shia LaBeouf können Sie sich hier bei Amazon Prime ansehen

Der Livestream ist rund um die Uhr aktiv und die Statements können unter "hewillnotdivide.us" angesehen werden, wie LaBeouf auf seinem Twitter-Account mitteilte. Bei dem Mantra der Kunstaktion gehe es um "Widerstand und Nachdruck, Opposition und Optimismus", heißt es dort weiter. Hintergrund der Aktion sind umstrittene Statements gegen unterschiedliche Bevölkerungsgruppen in den USA, die Trump während des Wahlkampfes abgab.

Es ist nicht LaBeoufs erste Livestream-Kunstaktion. Anfang 2016 besetzte er 24 Stunden lang einen Lift in der britischen Oxford University. 2015 konnte man ihm drei Tage lang dabei zusehen, wie er sich seine eigenen Filme ansah.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren