Scharfes Vorgehen gegen illegale Öllieferungen an Nordkorea

Chinas Regierung will scharf gegen illegale Öllieferungen an Nordkorea von Schiff zu Schiff vorgehen. "Wir werden es untersuchen und bestrafen, wenn wir es herausfinden", sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, vor der Presse in Peking.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Chinas Regierung will scharf gegen illegale Öllieferungen an Nordkorea von Schiff zu Schiff vorgehen.

Peking - "Wir werden es untersuchen und bestrafen, wenn wir es herausfinden", sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, vor der Presse in Peking.

China erfülle die Sanktionen des Sicherheitsrates gegen Nordkorea "strikt und umfassend". Nach den jüngsten Berichten über solche Schiffsverladungen habe China eine Reihe von Ermittlungen eingeleitet. Die Vorwürfe "entsprechen nicht den Fakten".

In einem Fall habe ein genanntes Schiff seit August keinen chinesischen Hafen mehr angelaufen habe. Ob es woanders gewesen sei, wisse China nicht.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren