Russland startet neue Luftangriffe in Syrien

Russische Kampfflugzeuge haben zum zweiten Mal seit ihrer Stationierung im Iran Einsätze im Bürgerkriegsland Syrien geflogen. Die Bomber vom Typ Su-34 seien vom Stützpunkt Hamadan im Westen des Irans gestartet, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Lage in Aleppo erscheint aussichtslos. Foto: Michael Alaeddin/Sputnik
dpa Die Lage in Aleppo erscheint aussichtslos. Foto: Michael Alaeddin/Sputnik

Moskau - Bei dem Einsatz seien Stellungen der Terrorgruppe Islamischer Staat in der syrischen Region Dair as-Saur angegriffen und mehr als 150 Kämpfer getötet worden, hieß es. Russland pflegt enge Beziehungen zum Iran. Die Stationierung von Flugzeugen in dem Land war am Dienstag bekannt geworden. Moskau und Teheran sind die engsten Verbündeten der Führung in Damaskus.

Lesen Sie hier: Russland stationiert Bomber im Iran für Syrien-Einsatz

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren