Rumäniens Ministerpräsident erklärt Rücktritt

Trotz Korruptionsvorwürfen klammerte sich der rumänische Ministerpräsident Victor Ponta an seinem Amt fest - jetzt erklärt er überraschend seinen Rücktritt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Victor Ponta kündigte am Mittwoch überraschend seinen Rücktritt an.
dpa Victor Ponta kündigte am Mittwoch überraschend seinen Rücktritt an.

Trotz Korruptionsvorwürfen klammerte sich der rumänische Ministerpräsident Victor Ponta an seinem Amt fest - jetzt erklärt er überraschend seinen Rücktritt.

Bukarest - Rumäniens Ministerpräsident Victor Ponta hat am Mittwoch überraschend im rumänischen Fernsehen seinen Rücktritt angekündigt. Er begründete dies mit den massiven Protesten gegen die Regierung vom Vorabend, die es aus Anlass einer tödlichen Brandkatastrophe gegeben hatte.

 

"Die Verärgerung ist legitim"

 

"Die Verärgerung ist legitim", sagte Ponta. "Es wäre ein großer Fehler, dies zu ignorieren." Der 43 Jahre alte Sozialdemokrat Ponta ist seit langem politisch angeschlagen. Er steht wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht. Das Parlament hatte sich geweigert, ihm die Immunität als Abgeordneter zu entziehen. Dies hatte seine mögliche Verhaftung verhindert.

Lesen Sie hier: Lage eskaliert Flüchtlingsumsiedlung aus Athen beginnt

Am Dienstagabend hatten etwa 30 000 Rumänen den Rücktritt Pontas gefordert. Auslöser war ein Brand in einem Nachtclub mit 32 Todesopfern am Freitagabend, für den viele Rumänen die weit verbreitete Korruption im Land verantwortlich machen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren