Rennen um die Präsidentschaft beginnt

Mehr als ein Jahr nach dem Sturz von Ägyptens Langzeitmachthaber Husni Mubarak ist das Rennen um die Präsidentschaft offiziell eröffnet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mehr als ein Jahr nach dem Sturz von Ägyptens Langzeitmachthaber Husni Mubarak ist das Rennen um die Präsidentschaft offiziell eröffnet. Seit Samstagmorgen können sich die Kandidaten zur Wahl des nächsten Staatschefs registrieren lassen.

Kairo - Mehr als ein Dutzend prominente Politiker, Bürgerrechtler und Geistliche haben bereits angekündigt, anzutreten. Bis zum 8. April haben sie nun Zeit, ihre Kandidatur formell einzureichen.

Die größten Chancen werden derzeit dem früheren Generalsekretär der Arabischen Liga Amre Mussa zugerechnet. Konkurrenz könnte ihm Abdel Moneim Abul Futuh machen, ein ehemaliges Führungsmitglied der Muslimbruderschaft, die im Parlament die Mehrheit hat. Der Friedensnobelpreisträger Mohammed El-Baradei hatte im Januar aus Enttäuschung über die schleppende Demokratisierung in Ägypten erklärt, nun doch nicht antreten zu wollen.

Gewählt wird am 23. und 24. Mai. Am 21. Juni soll nach Angaben der Wahlkommission das Ergebnis verkündet werden. Der regierende Militärrat hat zugesichert, bis Juli die Macht an ein gewähltes Staatsoberhaupt zu übergeben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren