Protestdemo nach Verurteilung von Mubarak

 In Ägypten ist es nach der Verurteilung von Ex-Präsident Husni Mubarak in mehreren Städten zu Protestdemonstrationen gekommen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

 In Ägypten ist es nach der Verurteilung von Ex-Präsident Husni Mubarak in mehreren Städten zu Protestdemonstrationen gekommen. Die meisten Demonstranten in Kairo, Alexandria und Suez kritisierten, dass Mubarak nicht zum Tode verurteilt worden war.

Kairo - Sie protestierten außerdem dagegen, dass der Richter sechs ehemalige Funktionäre des Sicherheitsapparates freigesprochen hatte. Ein Strafgericht in Kairo hatte zuvor Mubarak und den früheren Innenminister Habib al-Adli wegen der Mitschuld am Tod von über 800 Demonstranten zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Staatsanwaltschaft will nach Informationen des Nachrichtensenders Al-Arabija das Urteil anfechten. Die Anklage hatte die Todesstrafe für Mubarak gefordert. Ein Kassationsgericht müsse entscheiden, ob der Prozess wegen formaler Mängel vor einem anderen Gericht wiederholt werde, hieß es.

Der 84 Jahre alte Mubarak sei nach seiner Verurteilung in die Intensivstation eines Gefängniskrankenhauses gebracht worden, berichtete Al-Arabija weiter. Der Generalstaatsanwalt hatte nach Angaben aus Justizkreisen die Verlegung von Mubarak in das Krankenhaus des Tora-Gefängnisses außerhalb von Kairo angeordnet. Bis zu seiner Verurteilung hatte er sich in einem relativ gut ausgestatteten Krankenhaus des Militärs aufgehalten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren