Protest-Party vorbei: Gipfelgegner reisen aus Garmisch ab

Die Wochenend-Partys gehen zu Ende: Bei Rock im Park und Rock am Ring reisen die Musik-Fans ab, in Garmisch treten die G7-Gipfelgegner massenweise den Heimweg an. Morgen soll aber nochmal protestiert werden.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Viele der Aktivisten im Protestcamp in Garmisch-Partenkirchen sind am Sonntag abgereist.
dpa Viele der Aktivisten im Protestcamp in Garmisch-Partenkirchen sind am Sonntag abgereist.

Die Wochenend-Partys gehen zu Ende: Bei Rock im Park und Rock am Ring reisen die Musik-Fans ab, in Garmisch-Partenkirchen treten die G7-Gipfelgegner massenweise den Heimweg an. Morgen soll aber nochmal protestiert werden.

Garmisch-Partenkirchen - Hunderte Gegner des G7-Gipfels haben am Sonntagabend die Heimreise angetreten. Das Protestcamp in Garmisch-Partenkirchen leerte sich deutlich. Viele Aktivisten zogen mit Rucksack und Isomatte Richtung Bahnhof. Dort starteten auch Busse mit Demonstranten. "Achtet bei der Abreise aufeinander", twitterte das Aktionsbündnis "Stop G7 Elmau".

Obama: „Grüß Gott! Ich habe meine Lederhose vergessen“

Etwa 400 Aktivisten seien noch im Camp, sagte am frühen Abend ein Sprecher des Bündnisses. Zum Abschluss des Treffens der Staats- und Regierungschefs wichtiger Industrienationen im benachbarten Schloss Elmau hat "Stop G7 Elmau" am Montag noch eine Demonstration und Abschlusskundgebung geplant. Dazu werden aber nur noch 500 Teilnehmer erwartet.

AZ-Liveticker: Alle Infos zum G7-Gipfel 2015

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren