Poroschenko gewinnt Präsidentenwahl in der Ukraine

Bei der Präsidentenwahl in der Ukraine hat der Milliardär Petro Poroschenko auch ersten Auszählungsergebnissen zufolge in der ersten Runde gewonnen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Kiew - Er kam demnach auf 54,09 Prozent der Stimmen, wie die zentrale Wahlkommission in Kiew nach Auswertung von 40 Prozent der Wahlzettel mitteilte. Die Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko landete weit abgeschlagen bei 13,13 Prozent der Stimmen. Es gibt deshalb keine Stichwahl.

Zuvor hatte sich der frühere Wirtschafts- und Außenminister Poroschenko auf Grundlage von Prognosen zum Sieger erklärt. Prognosen zufolge gewann auch Poroschenkos Gefolgsmann, der Ex-Boxprofi Vitali Klitschko, bei der Bürgermeisterwahl in Kiew.

Klitschko hatte zwei vorherige Wahlen in der Hauptstadt verloren. Es ist sein bisher größter politischer Erfolg. Der Sportler hatte zugunsten von Poroschenko seine Kandidatur bei der Präsidentenwahl zurückgezogen.

Nach ersten amtlichen Angaben lag die Wahlbeteiligung in der Ukraine am Sonntag bei 60,27 Prozent. Im proeuropäischen Westen des Landes lag sie bei deutlich über 70 Prozent, im russischsprachigen Osten bei unter 50 Prozent.

Poroschenko hatte angekündigt, seine erste Reise in die krisengeschüttelte Ostukraine zu unternehmen, um in der Millionenstadt Donezk Gespräche zu führen. In den Regionen Lugansk und Donezk kämpfen proukrainische Einheiten bei einer staatlichen "Anti-Terror-Operation" gegen militante prorussische Separatisten. Dabei starben bisher mehr als 100 Menschen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren