Obama: Keine konkrete Terror-Gefahr für USA

Die USA sehen sich nach den Worten von Präsident Barack Obama gegenwärtig keiner konkreten terroristischen Bedrohung ausgesetzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
US-Präsident Barack Obama.
dpa US-Präsident Barack Obama.

Washington - "Wir haben keine belastbaren Informationen über eine spezifische Bedrohung unseres Landes", sagte Obama am Mittwoch in einer kurzfristig angesetzten Rede an die Nation im Weißen Haus. Sollte es zu einer Bedrohung kommen, werde dies veröffentlicht.

Viele Amerikaner treibt nach den Anschlägen von Paris die Sorge um, dass Terrorattacken auch in den USA bevorstehen könnten. Die Vereinigten Staaten feiern am Donnerstag das Thanksgiving-Fest. Millionen Amerikaner reisen dafür mit Flugzeug, Auto oder Bahn zu ihren Familien. Die Sicherheitsvorkehrungen etwa an Flughäfen wurden nach den Paris-Attacken erhöht.

"Wir gehen jeden erdenklichen Schritt, um unsere Heimat zu schützen", sagte Obama. Die Terrormiliz Islamischer Staat werde überall bekämpft, wo das möglich sei. "Wir erhöhen den Druck auf den IS, wo immer er auch ist", sagte Obama.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren