Neuer Terror? Polizistin in Paris umgefahren

Neuer Terror-Anschlag oder nur ein Unfall? Vor dem Élysée-Palast in Paris ist eine Polizistin umgefahren worden. Zwei Verdächtige sind bereits festgenommen worden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nach dem möglichen Anschlag auf eine Polizistin: Polizeipräsenz vor dem Elysee-Palast in Paris.
dpa Nach dem möglichen Anschlag auf eine Polizistin: Polizeipräsenz vor dem Elysee-Palast in Paris.

Neuer Terror-Anschlag oder nur ein Unfall? Vor dem Élysée-Palast in Paris ist eine Polizistin umgefahren worden. Zwei Verdächtige sind bereits festgenommen worden.

Paris - Wieder ein Anschlag in Paris? Vor dem Élysée-Palast  ist eine Polizistin umgefahren worden. Wie "Le Parisien" berichtet, sind bereits zwei Verdächtige festgenommen worden. Die mutmaßlichen Täter sollen absichtlich gehandelt haben.

Laut einem Bericht des Nachrichtensenders France Info sei die Polizistin kurz vor Mitternacht nahe dem Amtssitz des französischen Präsidenten von dem Auto Fahrzeug erfasst worden. Dabei sei sie auf die Kühlerhaube geworfen und am Handgelenk verletzt worden.

Im Sender Europe 1 wurde eine Polizeisprecherin mit den Worten zitiert: "Derzeit gibt es keinerlei Zweifel an der Absicht des Fahrers, meine Kollegin umzufahren." Demnach soll der Fahrer die Frau gesehen und nicht gebremst haben.

Lesen Sie hier:

Die beiden Festgenommenen sind 19 Jahre alt und stammen aus dem Departement Essonne. Sie konnten den Medienberichten zufolge unmittelbar nach der Tat flüchten, wurden aber wenig später festgenommen. Nach zwei weiteren Verdächtigen wird derzeit noch gefahndet. Mindestens einer der Täter soll alkoholisiert gewesen sein.

Nach dem Anschlag auf das Satiremagazin vor dem Elysee-Palast.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren