Neuer Anschlag im Südosten der Türkei

Im Südosten der Türkei ist es nur wenige Stunden nach dem Autobombenattentat vom Mittwochabend zu einem erneuten Angriff auf einen Militärkonvoi gekommen. Dabei sollen sechs Soldaten ums Leben gekommen sein.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei dem Anschlag am Mittwoch waren mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen.
dpa Bei dem Anschlag am Mittwoch waren mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen.

Ankara - Im Südosten der Türkei kam es zu einem neuerlichen Anschlag auf einen Militärkonvoi. Dabei sollen mindestens sechs Soldaten getötet worden sein. Die Explosion habe sich auf der Straße zwischen Diyarbakir und dem Bezirk Lice ereignet, wie lokale Medien berichten.

Die türkische Armee machte die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) für den Angriff verantwortlich. Der Südosten der Türkei ist Schauplatz heftiger Auseinandersetzungen zwischen der Armee und kurdischen Separatisten.

Am Mittwochabend kam es bereits in Ankara zu einem verheerenden Attentat auf Angehörige der türkischen Armee, bei dem es viele Verletzte und mindestens 28 Tote gab.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren