Mehrere Tote bei Geiselnahme in Hotel in Kabul

Afghanische Sicherheitskräfte haben eine rund sechsstündige Geiselnahme in einem Hotel in Kabul gewaltsam beendet. In Medienberichten war unter Berufung auf die Polizei von mindestens fünf Toten die Rede.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Kabul - Der stellvertretende Innenminister Ajub Salangi sprach von wenigstens zwei toten Zivilisten. Die Sprecherin der US-Botschaft in Kabul bestätigte, dass ein US-Bürger getötet worden sei. In lokalen Medien hieß es, zwei Inder seien unter den Todesopfern.

Salangi erklärte, zwei Angreifer seien von Sicherheitskräften niedergeschossen worden. Ein Offizier sagte, alle drei Angreifer seien getötet worden. Weiter hieß es, es habe mehrere Verletzte gegeben.

Zum Zeitpunkt der Geiselnahme am späten Mittwochabend seien etwa 100 Menschen, darunter mehrere Ausländer, in dem Gästehaus gewesen, erklärte ein Offizier, der namentlich nicht genannt werden wollte.

Das Hotel gilt als beliebt bei Ausländern. Es liegt nahe Büros der UN-Mission und weiterer internationaler Organisationen. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Ähnliche Taten wurden in der Vergangenheit von den radikalislamischen Taliban verübt.

Ein Augenzeuge sagte, am Abend sei ein Konzert in dem Hotel geplant gewesen. Vor dessen Beginn hätten die Unbekannten angegriffen, fügte Ahmad Reschad hinzu, der nahe dem Gästehaus eine Bäckerei betreibt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren