Künast gibt sich angesichts Konkurrenz der Piraten gelassen

Die Grünen demonstrieren angesichts der wachsenden Rolle der konkurrierenden Piratenpartei Gelassenheit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die Grünen demonstrieren angesichts der wachsenden Rolle der konkurrierenden Piratenpartei Gelassenheit. Die Grünen seien "breiter aufgestellt", sagte Bundestagsfraktionschefin Renate Künast im Deutschlandradio Kultur.

Berlin - Bei Themen wie Datenschutz und Zugang zu Daten seien die Grünen seit Jahren dabei, "vielleicht weniger populistisch". Beim Urheberrecht gehe es darum, die neuen Nutzungsmöglichkeiten im Internet zur Kenntnis zu nehmen, aber auch um einen gerechten Interessenausgleich mit den Rechten der Urheber: "Wir sind diejenigen, die sich da sehr differenziert bemühen, Lösungen zu finden", sagte Künast.

Sie wolle die Piraten auch mit anderen Fragen wie der Finanzierung der Kinderbetreuung und "an welchen Stellen man streichen soll" konfrontieren. Die Piratenpartei erlebt seit ihrem Einzug ins Berliner Abgeordnetenhaus einen anhaltenden Zuspruch in Umfragen und kann sich Chancen auch bei den anstehenden Wahlen in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein ausrechnen. Die Werte der Grünen dagegen sind nach langem Höhenflug am Sinken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren