Kristina Schröder kann sich Schwarz-Grün "vorstellen"

"Ich kann mir Schwarz-Grün prinzipiell schon seit langem vorstellen", sagte sie dem Hessischen Rundfunk in der Sendung "hr1-Talk".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Berlin - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder schließt ein schwarz-grünes Bündnis in Zukunft nicht aus. "Ich kann mir Schwarz-Grün prinzipiell schon seit langem vorstellen", sagte sie dem Hessischen Rundfunk in der Sendung "hr1-Talk".

Es komme sehr auf die handelnden Personen an. "Wenn die Optionen so wären, müsste man drüber reden, und dann sollte man vorurteilslos schauen." Schröder hält die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt für eine "kluge Frau". Sie stehe durchaus "für bürgerliche Werte", bescheinigte sie der Grünen-Politikerin.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren