Kollaps! Angela Merkel in Bayreuth zusammengebrochen!

Schock bei den Richard Wagner Festspielen in Bayreuth: Ehrengast Angela Merkel ist während der Tristan-Premiere zusammengebrochen. Die Kanzlerin soll plötzlich das Bewustsein verloren haben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Merkel bei der 2015er Tristan-Premiere. Kurz darauf soll die Kanzlerin zusammengebrochen sein.
dpa Merkel bei der 2015er Tristan-Premiere. Kurz darauf soll die Kanzlerin zusammengebrochen sein.

Schock bei den Richard Wagner Festspielen in Bayreuth: Ehrengast Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während der Tristan-Premiere zusammengebrochen. Die Kanzlerin soll plötzlich das Bewusstsein verloren haben.

Bayreuth - Nach Informationen der Bild-Zeitung soll Merkel während der ersten Pause der Neuinszenierung von "Tristan und Isolde" plötzlich das Bewusstsein verloren haben. Die Kanzlerin sei daraufhin vom Stuhl gefallen, habe sich aber offenbar nicht verletzt.

Lesen Sie auch: Es ist stürmisch am Grünen Hügel - aber Merkels Frisur hält

Zahlreiche Begleiter, darunter unter anderem Bundestagspräsident Norbert Lammert, sollen sich sofort um die Bundeskanzlerin gekümmert haben. Nach rund zwei Minuten war Merkel dann offenbar wieder ansprechbar.

Man geht davon aus, dass Merkel in Folge von Dehydration einen Zusammenbruch erlitten hat. Dies war auch Ende 2014 am Rande eines CDU-Parteitags schon einmal geschehen. Genau wie damals soll sich Bundeskanzlerin Angela Merkel auch heuer schnell wieder von dem Zusammenbruch erholt haben.

Hinweis: Der Bericht der Bild-Zeitung hat sich inzwischen als falsch herausgestellt. Tatsächlich ist wohl nur Merkels Stuhl zusammengebrochen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren