Kassenärzte und Kassen verhandeln über Honorare für 2015

Für die 150 000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten beginnen die Honorarverhandlungen für 2015.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Berlin - Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) verlangt vom Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) die Aufhebung der Budget-Begrenzung und höhere Ärzte-Vergütungen. Nach KBV-Berechnungen entspricht das einem Gesamtvolumen von rund fünf Milliarden Euro.

Im vergangenen Jahr hatten die Kassenärzte bis zu 800 Millionen Euro mehr ausgehandelt. Vor zwei Jahren wurden den Ärzten nach heftigen Auseinandersetzungen 1,15 bis 1,27 Milliarden Euro Honorarplus zugestanden - verlangt hatten sie 3,5 Milliarden.

Für die erste Verhandlungsrunde wird noch mit keinem Ergebnis gerechnet. Die nächste Runde ist für Mittwoch kommender Woche angesetzt.

Mittwoch, 20.08.2014 - Heute wichtig: News des Tages

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren