Joschka Fischer warnt vor dem Untergang Europas

Der ehemalige Außenminister Joschka Fischer warnt vor einem Scheitern Europas. Drei Dinge würden einen Untergang der Europäischen Gemeinschaft hervorrufen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Ex-Außenminister Joschka Fischer hat in einem Gastbeitrag für die "Süddeutsche Zeitung" ein Scheitern Europas als realistisch betrachtet.

Der Grünen-Politiker sieht in Flüchtlingskrise, Eurokrise und Wirtschaftskrise eine Zerreißprobe auf Europa zukommen. Auch die wirtschaftliche Destabilität ausgelöst durch die Börsenkrisen in einigen Ländern bereitet Fischer Sorgen. In seinem Gastbeitrag schreibt er, dass die Kräfte des Chaos gegenüber der Ordnung der Welt überhandnehmen.

Lesen Sie hier: 10.000 Flüchtlingskinder verschwunden

Noch sei nicht klar, was im 21. Jahrhundert auf uns zukommt, so Fischer. Die Schlagwörter Globalisierung, Klimawandel und Digitalisierung scheinen die großen Herausforderungen zu sein. Doch die instabilen Machtverhältnisse auf der Welt lassen die Beantwortung der Fragen offen.

 

USA sind kein Weltpolizist mehr

 

Auch die USA als einstige Weltmacht können die Weltordnung nicht mehr aufrechterhalten. Fischer sieht die "Pax Americana", die die USA als Leitbild in harten und weichen Faktoren sieht, im Niedergang. Die USA wollen und können ihre Rolle als Weltpolizist nicht mehr aufrechterhalten, meint Fischer.

Die stetig fortschreitende Globalisierung mit ihren verschiedenen, regionalen Machtzentren lässt eine Ordnung wie im 20. Jahrhundert als unmöglich erscheinen. Es wird sich eine neue Weltordnung herauskristallisieren, die aber noch ohne machtpolitische Grundlage auskommen muss, laut Fischer.

Lesen Sie hier: Kriminelle Flüchtlinge sollen in Drittstaaten abgeschoben werden

China und die USA werden, wenn es nach dem ehemaligen Außenminister geht, dabei aber nicht die neue Weltmacht sein. Auf die Staaten Europas sieht er bei einem Niedergang der USA ernsthafte Probleme zukommen. Der Anstieg des Nationalismus spricht dafür, so der 67-Jährige.

Außerdem droht Europa komplett auseinanderzubrechen, wenn drei Dinge eintreten sollten. Sehen Sie im Video, welche drei Vorgänge laut Joschka Fischer die europäische Stabilität gefährden würden.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren