Heye warnt vor zunehmender rechtsextremer Gefahr

Menschenrechtler und Vorstand der Initiative "Gesicht zeigen" Uwe-Karsten Heye sorgt sich um die zunehmende Gewalt gegenüber Asylbewerbern und warnt die Bundesregierung, die Gefahr durch Rechtsextremismus nicht zu unterschätzen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Uwe-Karsten Heye, Vorstandsvorsitzender der Initiative "Gesicht zeigen!" warnt vor steigendem Rechtsextremismus.
dpa Uwe-Karsten Heye, Vorstandsvorsitzender der Initiative "Gesicht zeigen!" warnt vor steigendem Rechtsextremismus.

Menschenrechtler und Vorstand der Initiative "Gesicht zeigen" Uwe-Karsten Heye sorgt sich um die zunehmende Gewalt gegenüber Asylbewerbern und warnt die Bundesregierung, die Gefahr durch Rechtsextremismus nicht zu unterschätzen.

Berlin - Nach den Baseballschläger-Angriffen auf Asylbewerber in mehreren deutschen Städten hat ein Menschenrechtler Politik und Polizei vorgeworfen, rechtsextremistische Gefahr völlig zu unterschätzen.

"Es hat sich bereits beim Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) gezeigt, dass und wie sehr ignoriert wird, dass die größte innenpolitische Herausforderung der Bundesrepublik der Rechtsextremismus ist", sagte Uwe-Karsten Heye, Vorstandsvorsitzender der Initiative "Gesicht zeigen!", der Deutschen Presse-Agentur am Montag. "Wer hier wegguckt, ist dabei, diesen Rechtsextremismus bis in die Mitte der Gesellschaft wandern zu lassen."

Lesen Sie hier: Flüchtlings-Chaos: Balkan: Flüchtlingsansturm ungebremst

In Magdeburg hatten am Sonntag bis zu 30 teils mit Baseballschlägern bewaffnete Unbekannte drei Asylbewerber angegriffen. Im mecklenburgischen Wismar verprügelten am Samstag rund 20 Männer zwei Flüchtlinge aus Syrien ebenfalls mit Baseballschlägern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren