Gauck trifft Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi

Bundespräsident Joachim Gauck trifft in der birmanischen Hauptstadt Naypyidaw mit der Friedensnobelpreisträgerin und langjährigen Oppositionsführerin Aung San Su Kyi zusammen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Naypyidaw -  Gauck will sich bei dem Gespräch über den Stand der Demokratisierung des Landes informieren.

Offiziell begrüßt wird der Bundespräsident von Staatschef Thein Sein. Am Rande des Treffens unterzeichnen Vertreter beider Länder ein Abkommen für einen Schuldenerlass in Höhe von 500 Millionen Euro.

Damit will Deutschland seine Unterstützung für die Öffnung des Landes unterstreichen, das über Jahrzehnte von einer Militärdiktatur regiert wurde. Am Dienstag eröffnet Gauck in der Metropole Rangun ein Goethe-Institut sowie ein Delegationsbüro der deutschen Wirtschaft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren