Finnlands Regierung steht – Mitte-links Bündnis übernimmt

Erstmals seit 20 Jahren konnten die finnischen Sozialdemokraten eine Wahl für sich entscheiden - wenn auch nur mit einem hauchdünnen Vorsprung vor der rechtspopulistischen Partei «Die Finnen». Nun präsentieren sie eine Regierung mit vier Koalitionspartnern.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Soll voraussichtlich neuer Ministerpräsident werden: der sozialdemokratische Parteichef Antti Rinne.
Martti Kainulainen/Lehtikuva//dpa Soll voraussichtlich neuer Ministerpräsident werden: der sozialdemokratische Parteichef Antti Rinne.

Helsinki (dpa) – Nach vier Wochen Verhandlungen hat Finnland eine neue Regierung. Die Koalition aus Sozialdemokraten, der liberalen Zentrumspartei, der Schwedischen Volkspartei, den Grünen und den Linken präsentierte in Helsinki ihr Regierungsprogramm.

Unter anderem soll mehr in Infrastruktur und Bildung investiert werden. Außerdem will die neue Regierung dem finnischen Rundfunk YLE zufolge den Klimawandel und soziale Ungleichheiten bekämpfen.

Ministerpräsident wird voraussichtlich der sozialdemokratische Parteichef Antti Rinne. Seinem Kabinett sollen 19 Minister angehören, die in den nächsten Tagen ernannt werden. Die fünf Parteien kamen bei der Wahl am 14. April auf eine Mehrheit von 117 der 200 Parlamentssitze.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren