Erstmals nach Mandelas Tod: Weltweiter Mandela-Tag

Gut sieben Monate nach dem Tod des südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela wird heute weltweit der "Internationale Mandela Tag" begangen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Kapstadt - An dem 2009 beschlossenen UN-Aktionstag tun Menschen 67 Minuten lang Gutes im Namen des Versöhners und Freiheitskämpfers - 67 Jahre war er politisch aktiv gewesen. Der Friedensnobelpreisträger starb am 5. Dezember, am 18. Juli wäre er 96 Jahre alt geworden.

Mehr als 800 Aktionen in 73 Ländern sind laut Mandela-Stiftung geplant. Die UN haben eine Auszeichnung für humanitäre Verdienste mit dem Namen Mandelas angekündigt. In New York steht die Uraufführung eines Mandela-Musicals an. Südkoreas Schüler sollen in einem nationalen Wettbewerb über Mandela schreiben.

Vor allem aber prägen soziale Aktionen den Gedenktag. In Südafrika sind Armenspeisungen und die Übergabe von 67 Häusern in Kapstadt an sozial Schwache geplant. Parlamentarier und Beamte wollen 67 Minuten lang Schulen, Siedlungen und öffentliche Gebäude säubern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren