Kommentar

Entschuldigung für "Osterruhe": Respekt, Frau Merkel!

Die Politik-Chefin Natalie Kettinger über die Kehrtwende der Kanzlerin.
| Natalie Kettinger
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
27  Kommentare 1 – Artikel empfehlen

Was auch immer Angela Merkel und die Ministerpräsidenten in der Nacht zum Dienstag geritten hat - Sorge um die Bevölkerung angesichts der Virusmutationen, Verärgerung über die zahlreichen Rufe nach Lockerungen, vielleicht auch einfach Stress und die späte Stunde: Die überhastet verkündete und Bürger, Behörden wie Betriebe überrumpelnde "Osterruhe" war ein Fehler. Einfach mal schnell eineinhalb Feiertage erfinden - das funktioniert im Bürokratie-Dorado Deutschland nicht. Ganz zu schweigen davon, dass es realitätsfremd (und infektiologisch fragwürdig) ist, die Einkaufsmöglichkeiten vor Ostern dermaßen einzuschränken.

Lesen Sie auch

Doch Menschen machen eben Fehler, auch eine Bundeskanzlerin. Und während andere noch jegliche Schuld von sich weisen, wenn das Maut-Debakel schon einen hohen Millionenschaden angerichtet hat, revidiert Merkel ihre falsche Entscheidung schnell und ohne Schönfärberei: mein alleiniger Fehler, es tut mir leid. Für diese Geradlinigkeit gebührt ihr Respekt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 27  Kommentare – mitdiskutieren 1 – Artikel empfehlen
27 Kommentare
Artikel kommentieren