Kommentar

Das können wir nicht wollen

Der Politik-Vize zu den antijüdischen Ausschreitungen.
| Clemens Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
11  Kommentare Artikel empfehlen

Die antijüdischen Ausfälle bei den pro-palästinensischen bzw. anti-israelischen Demonstrationen am Wochenende in vielen deutschen Städten sind nicht zu tolerieren.

Lesen Sie auch

Allen Juden eine Verantwortung für die - je nach Sichtweise - Taten oder Untaten der israelischen Regierung unterzuschieben, ist genauso fehl am Platze wie Deutschen eine Mitschuld am Tun einer amerikanischen Regierung zu geben, nur, weil beide Länder zufälligerweise christlich geprägt sind.

Es mag schwerfallen in dieser aufgeheizten Stimmung, aber so viel Differenziertheit bei der Betrachtung des Nahostkonflikts muss sein.

Und sie muss eingefordert werden von den 5,3 bis 5,5 Millionen Muslimen, die derzeit in Deutschland leben. Ansonsten könnte man den knapp 100.000 deutschen Juden nicht verdenken, wenn sie unserem Land bald den Rücken kehren. Und das können wir nicht wollen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 11  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
11 Kommentare
Artikel kommentieren