Botschafter: Atomwaffen für die Ukraine

Der Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, kann sich im Interview mit der Abendzeitung eine atomare Aufrüstung seines Landes vorstellen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk zu Gast in der AZ-Redaktion.
Daniel von Loeper Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk zu Gast in der AZ-Redaktion.

Der Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, kann sich im Interview mit der Abendzeitung eine atomare Aufrüstung seines Landes vorstellen.

München/Berlin - Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, hält eine atomare Bewaffnung der Ukraine für möglich. "Gegen die Russen kann man sich sonst nur schwer verteidigen", sagte er der "Abendzeitung". "Das ist eine Option, die wir nicht ausschließen können."

Weiter sagte Melnyk: "Die Ukrainer haben stark gelitten wegen des AKW-Unfalls von Tschernobyl, die langfristigen Folgen sind immer noch spürbar. Leider kann nur die atomare Abschreckung Russland davon abhalten, seine aggressive Politik weiter zu betreiben."

Der 40-jährige Botschafter bevorzugt eine Mitgliedschaft seines Landes in der Nato: "Wäre die Ukraine in der Nato gewesen, hätte es diesen Krieg und die Annexion der Krim nicht gegeben, weil Russland sich nicht getraut hätte – der Preis wäre zu hoch gewesen."

Das komplette Interview lesen Sie in der Wochenendausgabe der AZ auf Seite 10

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren