Athen: Reparationsforderungen an Deutschland offen

Die griechische Regierung will zur "geeigneten Zeit" über weitere Entschädigungsforderungen für deutsche Gräueltaten im Zweiten Weltkrieg beraten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die griechische Regierung will zur "geeigneten Zeit" über weitere Entschädigungsforderungen für deutsche Gräueltaten im Zweiten Weltkrieg beraten. Das erklärte der griechische Außenminister Stavros Dimas vor dem außenpolitischen Ausschuss des Parlamentes in Athen.

Athen - "Wir sind von unseren Forderungen nie zurückgetreten", sagte Dimas nach einem Bericht des staatlichen Rundfunks. Diese Forderungen müssten aber zur richtigen Zeit und nach guter Vorbereitung gestellt werden.

Die Bundesregierung hat entsprechende Forderungen bereits mehrfach zurückgewiesen. Die Reparationen werden in Griechenland vor allem vor Wahlen immer wieder zum Thema. In Griechenland sollen bald vorgezogene Wahlen stattfinden. Als möglichstes Datum gilt der 6. Mai.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren