Ägypten: Ex-Ministerpräsident Kandil verhaftet

Der ehemalige ägyptische Ministerpräsident Hischam Kandil ist am Dienstag verhaftet worden. Der zu einem Jahr Haft Verurteilte hatte sich angeblich in den Sudan absetzen wollen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Der ehemalige ägyptische Ministerpräsident Hischam Kandil ist am Dienstag verhaftet worden. Der zu einem Jahr Haft Verurteilte habe sich in den Sudan absetzen wollen, berichtete die ägyptische Nachrichtenagentur Mena am Dienstag.

Kairo - Der vom inzwischen gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi ernannte Kandil war zu einem Jahr Haft verurteilt worden, weil er die Verstaatlichung einer Textilfirma nicht vorangetrieben hatte. Ein Gericht in Kairo bestätigte im September einen Urteilsspruch vom April.

Das Oberste Verwaltungsgericht hatte einen Einspruch gegen einen Gerichtsentscheid vom September 2011 zurückgewiesen, der die Privatisierung der ehemaligen Staatsfirma Tanta für Flachs und Öl rückgängig gemacht hatte. Die Firma, die ihren Sitz in Tanta im Nil-Delta hat, war 2005 an den saudischen Geschäftsmann Abdel Illah al-Kaaki verkauft worden. Die Arbeiter hatten mehrfach gegen die Privatisierung protestiert.

Nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak im Februar 2011 waren Dutzende solcher Verfahren eröffnet worden, weil vermutet wurde, dass beim Verkauf einiger Staatsfirmen illegale Provisionen geflossen waren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren