Wie Dreist: Autofahrer nutzt Rettungsgasse zum Umkehren

Das Auto soll in falscher Fahrtrichtung vor einem Stau auf der A 71 bei Ilmenau davongefahren sein. Die Polizei wertet jetzt Videos aus, auf denen der Wagen zu sehen ist.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So sollte eine Rettungsgasse nach einem Unfall aussehen. (Archivbild)
Peter Steffen/dpa So sollte eine Rettungsgasse nach einem Unfall aussehen. (Archivbild)

Ilmenau - Einen Geisterfahrer aus der Rettungsgasse vor einem Autobahn-Stau sucht die Polizei in Thüringen. Andere Autofahrer hätten ihn dabei am Sonntag gefilmt, sagte eine Polizeisprecherin in Erfurt.

Geisterfahrer fuhr nach Stauende von Autobahn ab

Nach ihren Angaben werten die Beamten nun das Material aus, um den Wagen zu finden. Als die Polizei eintraf, war das Auto schon verschwunden. Augenzeugen sagten den Beamten, dass der Wagen die Rettungsgasse genutzt habe, um dann am Stauende von der Autobahn abzufahren. In solch einem Fall drohen den Angaben nach bis zu 200 Euro Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

In den Unfall waren ein Auto und ein Kleinbus verwickelt. Drei Insassen erlitten laut Polizei leichte Verletzungen. Der Kleinbus war ins Schleudern geraten, das Auto konnte nicht mehr ausweichen.

Lesen Sie auch: Taucher stirbt im Starnberger See - Kripo ermittelt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren