Wem gehört eigentlich die Frauenkirche?

Wer glaubt, er wisse, wem alles gehört – den belehrt jetzt ein neues Buch eines Besseren. Sogar „Happy Birthday“ hat einen Eigentümer. Und ein Kuss sogar zwei
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Illustration
Sigi Müller Illustration

Wer glaubt, er wisse, wem alles gehört – den belehrt jetzt ein neues Buch eines Besseren. Sogar „Happy Birthday“ hat einen Eigentümer. Und ein Kuss sogar zwei

MÜNCHEN „Mein Haus, mein Auto, mein Boot“ – alles meins, könnte man meinen. Allerdings gibt es Objekte, bei denen man sich nicht sicher ist, wem sie gehören. Ein neuer Ratgeber klärt über solch kuriose Fälle auf (Jochen Zenthöfer, Christian Rauda: Wem gehört eigentlich... der Kölner Dom?, 10,95 Euro).

Wer besitzt eigentlich?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren