Weltuntergang - Was würden Sie machen?

Ein irrer US-Prediger behauptet, dass diesen Samstag die Erde untergeht. Ein Schmarrn, natürlich. Aber geeignet für Gedankenspiele
| vj, loko
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kawumm! Laut amerikanischen Apokalypse-Forschern droht der Erde das Aus. Statt eines Kometen, wie hier im Film „Animal Armageddon“, erwarten sie aber eher Jesus.
Polyband/Cinetext Kawumm! Laut amerikanischen Apokalypse-Forschern droht der Erde das Aus. Statt eines Kometen, wie hier im Film „Animal Armageddon“, erwarten sie aber eher Jesus.

München - Unangenehme Termine sollten Sie auf nächste Woche verschieben – die haben sich dann nämlich erledigt. Zumindest, wenn man dem amerikanischen Radioprediger Harold Camping glaubt. Diesen Samstag soll ihm zufolge nämlich Jesus auf die Erde zurückkehren und das Jüngste Gericht abhalten. Das gehe geradezu zwingend aus der Bibel hervor. Die meisten, prophezeit Camping, kämen dann in die Hölle. Das ist natürlich völliger Schmarrn – regt aber zu interessanten Gedankenspielen an.

Zum Beispiel: Was würde ich machen, wenn die Menschheit nur noch einen einzigen Tag existiert? Wie würde ich die letzten 24 Stunden in meinem, in unser aller Leben nutzen? Wir haben sechs Münchner gefragt.

"Eine Bank ausrauben"
Sarah Sander (26), Arzt-Helferin: „Falls ich nur noch heute zu leben hätte, wüsste ich genau, was ich mache: Zusammen mit meinem Freund würde ich wie Bonnie und Clyde eine Bank ausrauben, dann mit der ganzen Kohle nach Las Vegas düsen, die teuerste Suite mieten und hemmungslosen Sex haben. Zu guter Letzt würde ich meinen Schatz in einer kitschigen Kapelle heiraten und dann wäre alles gut.“

 


 

 

"Ein Buch für die Nachwelt"
Florian Weitzel (21), Student: „Ich würde für die Nachwelt ein Buch schreiben, in dem ich all unsere Errungenschaften, Entdeckungen und Weisheiten niederschreibe. Falls dann jemals wieder Menschen auf der Welt wandeln, könnten die meine Schrift lesen und wären vielleicht um ein paar Erkenntnisse reicher. Das würde mir einen schönen letzten Abend bescheren. Auf jeden Fall mehr als Party machen und saufen.“


 

 

"Champagner im P1"
Yusuf Ablimit (19), Schüler: „Wenn heute mein letzter Tag auf Erden wäre, hätte ich den absoluten Masterplan: Zuerst würde ich im P1 einen Tisch mieten mit der teuersten Champagner-Flasche, zehn Flaschen Vodka und allem Drum und Dran. Dann würde ich all meine Freunde einladen und feiern und trinken bis ich ins Koma falle. Von mir aus kann dann das Ende der Welt kommen.

 


 

 

"Tanzen bis zum Schluss"
Siya Traykova (26), Studentin: „Meine große Leidenschaft ist das Salsa-Tanzen. Das mache ich schon fast mein ganzes Leben lang, deswegen würde ich am Abend bevor die Welt untergeht, nochmal mit all meinen Liebe in die Tanzschuhe hüpfen und die Tanzfläche rocken bis mir die Sohlen brennen. Ich würde einfach nur feiern, tanzen, lachen und Spaß haben. So hätte ich meinen letzten Abend gut verbracht

 


 

 

"Den Kometen auslachen"
Bernd Pfauth (60), Journalist: „Falls die Welt untergeht, steht schon lange ein ganz bestimmter Plan fest. Ich werde mit meinem besten Freund und meiner liebsten Freundin nach Franken fahren und bei meinem Lieblingsplatz auf den Weltuntergang warten. Ich würde über alte Zeiten reden, lachen und weinen. Sollte ein Komet auf der Erde einschlagen, zeige ich mit den Finger auf ihn und lache ihn aus.“

 


 

 

"Arm in Arm am See"
Andreas Schartel (36), Industrie-Mechaniker: „Was ist das Wichtigste auf der Welt? Natürlich die Familie. Deswegen würde ich mir meine ganzen Verwandten schnappen, ein schönes Essen mit allen Köstlichkeiten vorbereiten und dann den Sonnenuntergang bei mir daheim in Donauwörth genießen. Arm in Arm mit meiner Frau würde ich dann am See sitzen, auf das Wasser blicken und die letzten Stunden genießen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren