Waldbrand auf früherem Militärgelände unter Kontrolle

Munitionsbelastete Waldstücke sind nur schwer zu löschen - so auch auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Brandenburg. Die Feuerwehr hat den Brand nun aber im Griff.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Feuerwehrmänner löschen auf dem früheren Truppenübungsplatz bei Jüterbog.
Monika Skolimowska/dpa Feuerwehrmänner löschen auf dem früheren Truppenübungsplatz bei Jüterbog.

Jüterbog - Der Waldbrand auf einem ehemaligen Militärgelände bei Jüterbog in Brandenburg ist unter Kontrolle. Ein Sprecher der Leitstelle der Feuerwehr sagte, bis zum Freitagabend seien 134 Hektar Fläche abgebrannt.

Die Feuerwehr sei auch am Samstag noch vor Ort, die Zahl der Einsatzkräfte werde jedoch langsam verringert. "Wenn es heute regnet, dann sieht es gut aus", sagte der Feuerwehrsprecher.

Die Flammen hatten sich seit Donnerstag aufgrund der Trockenheit rasch ausgebreitet. Der Brand konnte wegen der Munitionsbelastung auf dem bis 1992 militärisch genutzten früheren Truppenübungsplatz zeitweise nur aus der Luft gelöscht werden. Zudem erschwerten starke Winde die Arbeiten. Auf dem Areal verrotten alte Kampfmittel seit Jahrzehnten im Boden - mit unberechenbarer Wirkung. Daher darf das Gebiet nicht betreten werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren