Vorarlberg: Geistig verwirrter Deutscher attackiert Zug-Fahrgäste mit Messer

Im österreichischen Bundesland Vorarlberg hat ein 60-Jähriger mit einem Messer Fahrgäste in einem Zug attackiert. Zwei Menschen wurden teils schwer verletzt. Der Täter, ein geistig verwirrter Deutscher, wurde festgenommen.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Polizei und Passanten stehen am Dienstag vor dem Regionalzug am Bahnhof Sulz-Röthis.
dpa Polizei und Passanten stehen am Dienstag vor dem Regionalzug am Bahnhof Sulz-Röthis.

Im österreichischen Bundesland Vorarlberg hat ein 60-Jähriger mit einem Messer Fahrgäste in einem Zug attackiert. Zwei Menschen wurden teils schwer verletzt. Der Täter, ein geistig verwirrter Deutscher, wurde festgenommen.

Bludenz - Ein laut Polizei geistig verwirrter Mann aus Deutschland hat in einem Zug in Österreich zwei Fahrgäste mit einem Messer verletzt. Der 60-Jährige sei am Dienstag gegen 6.35 Uhr in einem Regionalzug zwischen Bludenz und Feldkirch in Vorarlberg kurz vor einem Bahnhof auf die Fahrgäste losgegangen, teilte die Polizei mit. Dabei erlitt ein 19-Jähriger einen Stich in den Bauch. Ein 17-Jähriger wurde am Hals verletzt. Der Polizei gelang es nach der Einfahrt des Zugs in den Bahnhof, den 60-Jährigen noch im Zug mit Hilfe eines weiteren Fahrgastes und unter Einsatz von Pfefferspray zu überwältigen und festzunehmen.

Erst am Samstag hatte ein 27-jähriger in einem Zug in der Schweiz mehrere Menschen mit einem Messer und einem Brandsatz attackiert. An den Folgen starben eine 34-jährige Frau und der Täter selbst.

 
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren