Unfall auf der Autobahn A61: 40-Tonner knallt in Streifenwagen - Polizistin tot

Schrecklicher Unfall auf der A61: Bei Viersen steht eine Streifenwagenbesatzung auf dem Standstreifen, ein Lastwagenfahrer erkennt das Hindernis zu spät. Eine Polizistin stirbt, zwei weitere Beamte werden schwer verletzt.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Heck des Streifenwagens wurde durch den Aufprall völlig deformiert.
Theo Titz/dpa Das Heck des Streifenwagens wurde durch den Aufprall völlig deformiert.

Viersen - Bei dem schweren Verkehrsunfall mit einer getöteten Polizistin bei Viersen ist der Lastwagenfahrer nach Polizeiangaben stark betrunken gewesen. Der 48-Jährige sei mit seinem Sattelzug auf der Autobahn 61 in Schlangenlinien gefahren, bevor er von hinten auf den Streifenwagen auffuhr. Ein Alkoholtest bei dem Mann habe einen Wert von mehr als zwei Promille ergeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Durch die Wucht des Aufpralls am Mittwochabend war eine 23 Jahre alte Polizistin auf der Rückbank des Streifenwagens getötet worden. Die 48 Jahre alte Kollegin am Steuer erlitt den Angaben zufolge lebensgefährliche Verletzungen. Ein 22 Jahre alter Polizist, der auf der Beifahrerseite gesessen hatte, wurde schwer verletzt. Die Streife hatte mit eingeschaltetem Blaulicht und Warnblinkanlage auf der Seitenspur gewartet, um den Lastwagen zu kontrollieren.

Lesen Sie hier: Junge (15) ersticht Gleichaltrige im Drogeriemarkt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren