Trumps Haar-Geheimnis: Jetzt spricht sein Leibarzt

Der New Yorker Arzt Harold Bornstein verrät das Geheimnis des vollen Präsidenten-Kopfes.
| Clemens Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Seit 1980 der Hausarzt von Donald Trump: der New Yorker Gastroenterologe Harold Bornstein.
dpa/Facebook/Harold Bornstein Seit 1980 der Hausarzt von Donald Trump: der New Yorker Gastroenterologe Harold Bornstein.

Dass Donald Trump (70) "die Haare schön" hat, ist der Allgemeinheit längst bekannt. Immer wieder waberten "böse Gerüchte" über ein mögliches Toupet oder Haarteil durch die sozialen Netzwerke. Diese wurden von dem neuen US-Präsidenten zwar stets vehement abgestritten, aber (nicht ganz) leise Zweifel blieben bei vielen.

Trump nimmt angeblich Medikament

Jetzt hat der Mann, der es wissen muss, die angebliche Wahrheit verraten: Harold Bornstein (69), ein New Yorker Gastroenterologe, der aussieht wie ein Hippie und seit 1980 Leibarzt von Trump ist. Bornstein erklärte, dass sein prominenter Patient die Haarfülle einem Prostataspezifischen Antigen (PSA) verdankt, einem Medikament, das unter dem Namen Propecia im Handel ist.

Der in dem gut 100 Euro pro Monat teuren Mittel enthaltene Wirkstoff Finasterid hemmt die Wirkung des männlichen Sexualhormons Testosteron. Dadurch wird beginnender Haarausfall gestoppt und die Haare an kahlen Stellen können nachwachsen.

Lesen Sie auch: Einreiseverbot gestoppt - Trump scheitert vor Berufungsgericht

Sieht man Bornsteins Haarpracht, muss man die Wirkung des Präsidenten-Mittels fast glauben ...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren