Tirol: Betrunkene Deutsche landet im Wildbach

Acht Personen im Auto und jede Menge Alkohol im Blut. So hat eine 54 Jahre alte Deutsche einen schweren Unfall im Bereich Jochberg/Kitzbühel verursacht. Das Auto rutschte dabei etwa 100 Meter eine steile Böschung hinunter.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Zoom Tirol 6 Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Zoom Tirol 6 Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Zoom Tirol 6 Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Zoom Tirol 6 Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Zoom Tirol 6 Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.
Zoom Tirol 6 Das Auto landete im Trattenbach. Die Bilder von der Unfallstelle.

Kitzbühel -  Es war wohl das bittere Ende eines fecht-fröhlichen Ausflugs in den Tiroler Bergen. Gleich sieben weitere Personen, darunter drei Kinder, wollte die Frau am Dienstagabend von der Jausenstation Trattenbach (Gemeindegebiet Jochberg) ins Tal fahren. Dabei hatte sie wohl auch selber nicht gerade wenige Alkohol konsumiert. Wie die Polizei der AZ bestätigt, hatte die Frau mehr als ein Promille Alkohol im Blut, als der Unfall passierte.

Dabei war die Lenkerin in einer Linkskurve über den Fahrbahnrand hinausgekommen. Das vollbesetzte Auto, ein Nissan Pathfinder, rutschte rund 100 Meter über eine steile Böschung hinunter und kam schließlich in einem Bachbett zum Liegen. Mit 60 (!) Personen kümmerten sich die Feuerwehren und Rettungen aus Jochberg und Kitzbühel um die Verunfallten, unter denen auch eine Familie aus Ungarn ist. Eine Person wurde schwer verletzt, die anderen unbestimmten Grades.

Die Unfalllenkerin wollte zunächst keine Angaben zur Ursache machen. Vielleicht auch deshalb, weil ihr Auto nur für maximal sieben Personen zugelassen ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren