Stephanie von Pfuel: Ihr Sohn Karl stirbt nach Verkehrsunfall

Stephanie Gräfin von Pfuels Sohn, Karl Bagusat, ist mehrere Tage nach einem Verkehrsunfall in Berlin gestorben. Er erlag am Mittwochabend seinen Verletzungen.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Banner Liebesgeschichten Christine Kaufmann
Banner Liebesgeschichten Christine Kaufmann

Karl Bagusat ist mit 26 Jahren gestorben. Der Sohn von Stephanie Bruges-von Pfuel (57) ist am Mittwochabend in der Berliner Charité den schweren Verletzungen erlegen, die er sich eine Woche vorher bei einem tragischen Verkehrsunfall zugezogen hatte.

Der Unfall hatte sich am frühen Mittwochabend vergangener Woche auf der Chausseestraße in Berlin Mitte ereignet, wie aus einer Polizeimeldung vom 21. März hervorgeht. In dem Unfallbericht wurde der Name des verletzten Fußgängers zunächst nicht genannt. Christoph Walter, ein Sprecher der Familie von Stephanie von Pfuel, bestätigte jedoch am Dienstag dem "Alt-Neuöttinger Anzeiger", dass es sich um Karl Bagusat handelt.

Polizeiliche Ermittlungen dauern an

Der Sohn der Schlossherrin und Bürgermeisterin von Tüßling (Landkreis Altötting) wurde beim Überqueren der Straße von dem Auto eines 23-Jährigen erfasst und auf die Gegenfahrbahn der Chausseestraße geschleudert. Dort prallte er gegen einen LKW, dessen Fahrer nicht mehr bremsen konnte.

Bagusat erlitt innere Verletzungen und Knochenbrüche. Am Mittwoch gegen 21 Uhr habe sein Herz aufgehört zu schlagen, bestätigte am Donnerstagvormittag Christoph Walter dem "Alt-Neuöttinger Anzeiger". Die Ärzte hätten alles medizinisch Mögliche getan, um sein Leben zu retten. "Das ist eine totale Katastrophe." Stephanie von Pfuel und ihre Kinder hätten sich jetzt in Berlin zurückgezogen. Laut Walter wird Karl Bagusat in Tüßling beerdigt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfall sind noch nicht abgeschlossen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren