Spektakuläre Bilder der Nasa: Nachts im Weltall

Dunkel ist die Erde von oben keineswegs - Bilder der Nasa zeigen künstliche (und auch natürliche) Lichtquellen.
| Rosemarie Vielreicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Ostküste der USA mit der Mega-Metropole New York.
Nasa 5 Die Ostküste der USA mit der Mega-Metropole New York.
Langzeit-Aufnahme aus dem All. Im Vordergrund: ein Teil der Sojus.
Nasa 5 Langzeit-Aufnahme aus dem All. Im Vordergrund: ein Teil der Sojus.
Dunkle Flecken sind nur schwer zu finden - eine nicht näher beschriebene Aufnahme der Internationalen Raumstation, die jedoch symptomatisch für die zunehmende Lichtverschmutzung ist.
Nasa 5 Dunkle Flecken sind nur schwer zu finden - eine nicht näher beschriebene Aufnahme der Internationalen Raumstation, die jedoch symptomatisch für die zunehmende Lichtverschmutzung ist.
Zur Abwechslung ein natürliches Lichtphänomen: Polarlichter schimmern bunt über der Antarktis.
Nasa 5 Zur Abwechslung ein natürliches Lichtphänomen: Polarlichter schimmern bunt über der Antarktis.
Dieses Bild aus dem Jahr 2014 zeigt Belgien.
Nasa 5 Dieses Bild aus dem Jahr 2014 zeigt Belgien.

Den Kopf in den Nacken legen, sich in eine warme Decke kuscheln und in den Sternenhimmel schauen - das kann zauberhaft sein. Die Internationale Raumstation (ISS) hat den umgekehrten Blick von oben auf die Welt - und auch der ist zauberhaft.

In der öffentlich zugänglichen Bildersammlung der Nasa finden sich mehr als 600 Nachtaufnahmen der Erde. Und die sind alles andere als dunkel. Laternen, Häuser, Autos und andere Lichtquellen - was aus dem All betrachtet schön strahlt, wird von Experten auch Lichtverschmutzung genannt.

Im Atlas der Lichtverschmutzung haben Forscher 2016 attestiert: In Westeuropa gibt es nur noch sehr wenige wirklich dunkle Regionen. Am ehesten noch in Schottland, Schweden und Norwegen. Über 80 Prozent der Weltbevölkerung, in den USA und Europa sogar 99 Prozent, leben unter einem mehr oder weniger lichtverschmutzten Himmel.

Wer wissen will, wie groß die Lichtverschmutzung an seinem Wohnort ist, findet auf lightpollutionmap.info die Antwort. Je mehr Licht, desto röter wird die Gegend angezeigt. Wen wundert's: München ist recht rot.

Lesen Sie hier: Schnee im Schwarzwald lockt die ersten Rodler an

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren