Sie sind "Misses“ und „Mister Germany“

Die Gewinner des Schönheitswettbewerbs um den Titel „Misses“ und „Mister Germany“ kommen in diesem Jahr aus Baden-Württemberg und Bremen. Die Sieger der Beauty-Schau bekommen jetzt Gelegenheit, sich weiter aufzuhübschen.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Cathrin Durakovic und Mete Kaan Yaman
dpa Cathrin Durakovic und Mete Kaan Yaman

BREMEN - Die Gewinner des Schönheitswettbewerbs um den Titel „Misses“ und „Mister Germany“ kommen in diesem Jahr aus Baden-Württemberg und Bremen. Die Sieger der Beauty-Schau bekommen jetzt Gelegenheit, sich weiter aufzuhübschen.

Eine zehnköpfige Prominenten-Jury wählte die 28 Jahre alte Cathrin Durakovic aus Mutlangen bei Schwäbisch Gmünd und den fünf Jahre jüngeren Mete Kaan Yaman aus der Hansestadt Bremen am Samstag zu den schönsten Teilnehmern. Sie setzten sich im mecklenburgischen Ferienort Linstow jeweils gegen 15 Konkurrenten durch. Weibliche und männliche Schönheiten aus dem gesamten Bundesgebiet hatten sich zuvor in Stadt- und Regionalentscheiden für das Deutschland-Finale qualifiziert.

Nach ihrer Wahl posierten die Sieger in einem Hotel für die Zuschauer und Fotografen. Die aus Süd- und Norddeutschland stammenden Preisträger sorgten diesmal für eine ausgewogene regionale Mischung, beruflich bewegten sie sich dagegen in ähnlichen Metiers, wie die Sprecherin der Miss Germany Corporation, Silvia Frahmann, sagte. Während Durakovic derzeit als Wirtschaftskorrespondentin arbeitet, ist Yaman angehender Wirtschaftsingenieur.

Die Sieger der Beauty-Schau bekommen Gelegenheit, sich weiter aufzuhübschen: Sie gewannen eine „professionelle Zahnreinigung und Bleichkur“. Auch Haar- und Hautpflegeprodukte, Designer-Kleidung, Schmuck und Schuhe wurden unter die Schönsten der Schönen gebracht. Zudem erhalten sie Exklusivverträge mit der Miss Germany Corporation und nehmen an mehreren Foto-Shootings teil.

Zweitplatzierte bei den Frauen wurde „Misses Nordrhein-Westfalen“, die 27-jährige Daniela Risch aus Köln. Auf Rang drei kam Kamika Sirot (22), amtierende „Misses Westdeutschland“ aus Düsseldorf. Vize- Meister bei den Männern wurde der 22 Jahre alte „Mister Brandenburg“ aus Schönwalde, Ricardo Will. Mit dem Hannoveraner Aljoscha Burkhardt (24) kam auch der aktuelle „Mister Norddeutschland“ aufs Treppchen. Älteste Teilnehmerin war „Miss Thüringen“, die übrigens schon Oma ist: Die 41-jährige Krankenschwester Silvia Katnig brachte neben zwei eigenen Kindern auch ihr erstes Enkelkind mit nach Linstow.

Die „Misses“-Wahl findet alle zwei Jahre statt, der „Mister“- Wettstreit wird – ebenso wie die „Miss“-Wahlen für unverheiratete Damen – jährlich ausgetragen. Letztere folgen laut Frahmann am 13. Februar im Europapark Rust (Baden-Württemberg). „Miss Germany“ soll danach auch bei einem Wettbewerb in den USA die Juroren verzücken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren