Schwerer Zyklon nähert sich indischer Küste

Hunderttausende Menschen müssen sich an Indiens Ostküste vor einem schweren Zyklon in Sicherheit bringen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Dieses Satellitenfoto zeigt den Zyklon "Fani" im Golf von Bengalen im Osten Indiens.
Indian Metrological Department/AP/dpa Dieses Satellitenfoto zeigt den Zyklon "Fani" im Golf von Bengalen im Osten Indiens.

Bhubaneswar/Neu Delhi - Hunderttausende Menschen müssen sich an Indiens Ostküste vor einem schweren Zyklon in Sicherheit bringen.

Nach Angaben der indischen Meteorologiebehörde vom Donnerstag wurde erwartet, dass der tropische Wirbelsturm "Fani" bis Freitag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Stundenkilometern über die Gegend um die Küstenstadt Puri hinwegfegen würde.

Ein Gebiet mit rund 800.000 Einwohnern werde evakuiert, teilte die Katastrophenschutzbehörde des Bundesstaates Odisha mit. Schulen blieben in der betroffenen Gegend geschlossen und zahlreiche Züge fielen aus. Fischer wurden gewarnt, nicht hinauszufahren. Auch im Nachbarland Bangladesch wurden Vorbereitungen getroffen.

Tropische Wirbelstürme sind im Golf von Bengalen keine Seltenheit, vor allem zwischen April und November. Im Jahr 1999 war ein Zyklon mit bis zu 260 Stundenkilometern über Odisha (damals Orissa) hinweg gezogen. Dabei waren mehr als 10.000 Menschen gestorben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren