Schwarzer verprügelt: Erschütterndes Video!

In einem herzzerreißenden Video klagt ein junger Schwarzer sein Leid. Nachdem Ron Moon ein Gemeinschaftszentrum für Schwarze gegründet hatte, wurde er brutal verprügelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

In einem herzzerreißenden Video klagt ein junger Mann sein Leid. Nachdem Ron Moon ein Gemeinschaftszentrum für Schwarze gegründet hatte, wurde er brutal verprügelt.

Cincinnati - Dieses Video geht unter die Haut. Ein junger Mann spricht blutüberströmt von einem Badezimmer aus in die Kamera. Sein Körper ist übersäht mit Schnitten, Prellungen und genähten Wunden. Das Gesicht ist stark angeschwollen, beim Sprechen hat der Mann sichtlich Schmerzen. Ron Moon ist gerade auf brutalste Wiese von mehreren Tätern verprügelt worden.

Lesen Sie hier: Schock-Szene im Video Mordanklage! US-Polizist erschießt Schwarzen

Am Anfang des drei Minuten langen Films schildert Moon, was passiert ist. "Das ist die erste Videobotschaft, die ich in meinem Leben veröffentlicht habe, aber es ist auch die schwerste meines Lebens", sagt der junge Mann. Stets den Tränen nah.

Was war passiert?

Vor 25 Jahren habe sein Vater ein Haus gekauft in der selben Straße, in der Moon nun lebt. Es handelt sich um die 1853 Kinney Avenue in Cincinnati. Nach der Straße ist auch das erschütternde Youtube-Video benannt. "Vor sechs Monaten habe ich entschieden, aus dem Haus ein Gemeinschaftszentrum für die Nachbarschaft zu machen", sagt Moon weiter. Für "seine Leute", wie er immer wieder betont.

Immer wieder Einbrüche

Der junge Mann erzählt von zahlreichen Einbrüchen: "Stunden um Stunden haben wir Arbeit reingesteckt. Heute bin ich auf die Einbrecher gestoßen. Das haben sie mir angetan. Das haben sie mir angetan!". Moon zeigt die Verletzungen in die Kamera. "Ich wollte meinen Leuten was Gutes tun", sagt er unter Tränen. "Ich hab sie immer wieder gefragt: Warum tut Ihr das? Warum? Immer wieder. Warum? Es kam keine Antwort".

Moon stockt die Stimme, er kann kurz nicht weitersprechen. Am Ende des Video überrascht er mit einer herzerreißenden Aussage. Obwohl er genug habe vom Kämpfen, liebe er immernoch die Menschen. "I love you", sagt er tränenüberströmt in den letzten Sekunden des emotionalen Videos.

Funding-Seite bringt 30.000 US-Dollar ein

Nachdem das Video mit dem Titel "1853 Kinney Avenue" bei reddit gepostet wurde, ging einen virale Lawine los! Menschen fühlten mit Ron Moon, drückten ihr Mitleid aus, waren fassungslos über die Gewalt gegen den Schwarzen. "Ich habe sofort geweint", schreibt eine Userin auf reddit. Einer der ersten Kommentarschreiber, WOT_IF_YOUR_LEGS, rief unmittelbar eine GoFundme-Site für das Prügel-Opfer ins Leben. Moon verbreitete die Seite über seinen Facebook-Auftritt. Das Ziel von 5000 US-Dollar war schnell gesprengt. Die Seite hat bereits die 33.000 US-Dollar-Marke überschritten!

Der Traum vom Gemeinschaftszentrum lebt also weiter. Neben den Geldspenden haben viele User ihre Hilfe angeboten. Einer etwa hat dem Prügel-opfer angeboten, eine professionelle Website für sein Zentrum zu erstellen. Auch ein Musikproduzent hat seine Hilfe angeboten.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren