Schwangere 18-Jährige erstochen - Haftbefehl erlassen

Eine schwangere 18-Jährige ist in ihrer Wohnung in Salzgitter erstochen worden. Als die Polizei eintrifft, läuft ihnen der Tatverdächtige direkt in die Arme.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In Salzgitter wurde eine 18-jährige Schwangere in ihrer Wohnung erstochen.
imago In Salzgitter wurde eine 18-jährige Schwangere in ihrer Wohnung erstochen.

Salzgitter - Nachdem eine 18-jährige Schwangere erstochen worden war, hat das Amtsgericht Salzgitter gegen einen 19-Jährigen Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Mann steht im Verdacht, am Freitagabend die Schwangere in ihrer Wohnung erstochen zu haben. Es wurde Untersuchungshaft angeordnet. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig war am Sonntag für weitere Informationen zunächst nicht zu erreichen.

Freundin (16) im Wahn erstochen: Schuldunfähig!

Eine Nachbarin hatte am späten Freitagabend Geräusche aus der Wohnung des Opfers gehört und daraufhin die Polizei gerufen. Die Ermittler trafen vor der Wohnung den tatverdächtigen 19-Jährigen an und nahmen ihn vorläufig fest.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren