Schulbus in Schweden verunglückt - drei Tote!

Die Gruppe ist auf dem Weg in eine Skifreizeit - doch schon nach wenigen Stunden nimmt die Reise ein böses Ende. Zunächst ist unklar, warum der Bus mit 59 Menschen an Bord verunglückte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mindestens drei Menschen sind bei dem Unglück ums Leben gekommen.
dpa/Nisse Schmidt Mindestens drei Menschen sind bei dem Unglück ums Leben gekommen.

Stockholm - Bei einem Busunglück in Schweden sind am Sonntag mindestens drei Menschen gestorben und fünf schwer verletzt worden. In dem Bus hätten vor allem Schüler gesessen, die auf dem Weg zu einer Skifreizeit waren, hieß es laut offiziellen Angaben. Die Identität der Toten war zunächst unklar. 7 der 59 Insassen des Busses seien Erwachsene gewesen - unter ihnen der Fahrer. Insgesamt wurden 23 Menschen in Krankenhäusern behandelt, wie es weiter hieß.

Der Bus war den Angaben zufolge auf der Autobahn 20 Kilometer südlich der Stadt Sveg von der Straße abgekommen und in einen Graben gestürzt. Die meisten der 59 Menschen an Bord seien Schüler einer weiterführenden Schule in Skene im Südwesten Schwedens gewesen, hieß es. In der Stadt seien die Flaggen auf Halbmast gesetzt, meldeten schwedische Radiosender.

Fahnen auf Halbmast

Das Fahrzeug habe Skene am Samstagabend verlassen, viele der Insassen hätten geschlafen, als der Bus am Morgen verunglückte. Details zum Unfall nannte die Polizei zunächst nicht - noch seien nicht alle Angehörigen informiert. Der verunglückte doppelstöckige Bus sei für technische Untersuchungen abgeschleppt worden.

Schwedens Ministerpräsident Stefan Lofven und weitere Politiker sprachen den Betroffenen und ihren Angehörigen ihr Beileid aus.

Ausflug einer Seniorengruppe: 18 Verletzte bei Unfall mit Reisebus auf A9

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren