Schüsse im Berliner Dom - Polizist schwer verletzt

Im Berliner Dom hat am Sonntagnachmittag ein aggressiver Österreicher mit einem Messer herumgefuchtelt. Sowohl der Angreifer als auch ein Polizist wurden von einem Projektil getroffen und schwer verletzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zwischenfall im Berliner Dom: Ein Mann fuchtelt mit einem Messer herum und muss von der Polizei überwältigt werden.
dpa/Paul Zinken Zwischenfall im Berliner Dom: Ein Mann fuchtelt mit einem Messer herum und muss von der Polizei überwältigt werden.

Im Berliner Dom hat am Sonntagnachmittag ein aggressiver Österreicher mit einem Messer herumgefuchtelt. Sowohl der Angreifer als auch ein Polizist wurden von einem Projektil getroffen und schwer verletzt.

Bei dem Mann, der im Berliner Dom randaliert haben soll, handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 53 Jahre alten Österreicher. Er habe mit einem Messer hantiert und sich aggressiv verhalten. Das Kirchenpersonal habe die Polizei verständigt, sagte Sprecher Winfrid Wenzel am Sonntag. Rund 100 Menschen seien daraufhin am Nachmittag aus der Kirche in Sicherheit gebracht worden.

Als die Polizei auf den Mann schoss, war der Dom laut Wenzel geräumt. Bei dem Einsatz wurden sowohl der Österreicher als auch ein Polizist schwer verletzt, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Auch der Beamte wurde demzufolge von einem Polizei-Projektil gestroffen. Beide seien im Krankenhaus. Es ermittle die 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes. Einen terroristischen Hintergrund gebe es nach derzeitigen Erkenntnissen nicht.

Lesen Sie auch: Hamburger Flughafen stellt Betrieb komplett ein

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren