Schüsse bei Autokorsos

Gleich zwei Mal hatte die Polizei mit unerlaubtem Waffengebrauch im Straßenverkehr zu tun. Nun suchen die Ermittler nach Zeugen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei zwei Autokorsos in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen ist am Wochenende geschossen worden.
Lino Mirgeler/dpa/Archivbild/dpa Bei zwei Autokorsos in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen ist am Wochenende geschossen worden.

Heidesheim/Dortmund - Bei zwei Autokorsos in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen ist am Wochenende geschossen worden.

Mitten auf der Autobahn 61 nahe Bingen wurden aus einem Hochzeitskorso heraus Schüsse in die Luft abgegeben. Wie ein Sprecher der Polizei am Vormittag sagte, bestand der Korso aus acht Autos. Zeugen hatten der Polizei am Samstagnachmittag gemeldet, dass der Korso auf die A 60 in Richtung Mainz abgebogen sei und dort bei langsamer Fahrt alle Fahrstreifen blockiert hätte.

Eine Streife stoppte den Korso auf dem Parkplatz Heidenfahrt-Süd. Die Beamten stellten demnach eine Schreckschusswaffe und einen Schlagstock sicher. Es wurden der Polizei zufolge mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeiten angezeigt. Nähere Angaben konnte der Sprecher am Sonntag zunächst nicht machen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

In Dortmund schoss ein 54-Jähriger Polizeiangaben zufolge bei einem Autokorso mit einer Schreckschusspistole aus einem Wagen. Es sei niemand verletzt worden. Der Mann war am Samstag Teil eines Korsos aus 17 Autos, die zu einer Familienfeier gehörten. Die Schreckschusspistole wurde später in seiner Wohnung sichergestellt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren