Rotlichtviertel Hannover: Zweites Opfer der Schießerei stirbt

Sie stritten sich über Fußball, über die jeweiligen WM-Titel von Deutschland und Italien. Plötzlich zog der Deutsche eine Waffe und feuerte auf die beiden Italiener. Jetzt starb auch das zweite Opfer.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hier im Rotlichtviertel von Hannover ereignete sich am Montag das tödliche Drama
dpa Hier im Rotlichtviertel von Hannover ereignete sich am Montag das tödliche Drama

HANNOVER - Sie stritten sich über Fußball, über die jeweiligen WM-Titel von Deutschland und Italien. Plötzlich zog der Deutsche eine Waffe und feuerte auf die beiden Italiener. Jetzt starb auch das zweite Opfer.

Nach einer Schießerei in einer Gaststätte in Hannover ist auch das zweite Opfer tot. Der 49-Jährige starb nach Polizeiangaben vom Dienstag in der Nacht. Am Vortag war bereits ein 47 Jahre alter Mann seinen Kopfverletzungen erlegen.

Am Montagmorgen hatte es in der Kneipe am Rande des Rotlichtviertels einen Streit zwischen zwei Italienern und einem Deutschen um die Anzahl der WM-Titel von Deutschland und Italien gegeben. Der 42 Jahre alte mutmaßliche Täter hatte die beiden Männer mit Kopfschüssen niedergestreckt und war geflüchtet. Die Fahndung nach ihm läuft.

dpa

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren